Programmierer-Krankheit: Die Lösung beim Einschlafen

by Gregor Biswanger 25. Juli 2008 09:08

Beim Programmieren können die Fehler im Sourcecode, einen bis in die Nacht verfolgen. Ständig mit dem Gedanken "Woran kann das wohl liegen?" oder "Wie kann ich das am besten Lösen?" geht es anschließend müde ins Bett. Doch hier geht es erst richtig los! Jetzt kommt Unruhe in den Schlaf - alles wird Unbequem. Man kann vom vielen Denken und den Bildern vor Augen nicht einschlafen. Obwohl die Schlafstörung sehr unangenehm ist, kommt aus dem heiterem Himmel die Lösung des Problems. Manch Entwickler steht sofort auf und sitzt wieder eine weitere Nacht vor dem Computer.

 

Wie kann das passieren?  Was geschieht in unserem Kopf beim Einschlafen? 

 

Fast jeder Programmierer hat das Phänomen "Die Lösung beim Einschlafen" erleben dürfen. Das selbe passiert natürlich nicht nur beim Programmieren, sondern auch mit anderen Problemen vom Alltag, die beim Einschlafen beschäftigen. Unser Gehirn besteht aus zwei Gehirnhälften (Hemisphären), die unabhängig Informationen verarbeiten. Dazu zählt das Begriffliche und bildliche Denken.

 

 

Abb. 1: Der Aufbau der Gehirnhälften

 

Die Linke Hemisphäre ist für das Logische, lineare Denken verantwortlich. Das sind feste Regeln die sich von der Kindheit an aufbauen. Bei einem Programmierer sind das zum Beispiel die Syntax -Regeln der jeweiligen Programmiersprache. 

Die rechte Hemisphäre kann Gefühle und Gedanken in komplexen Bildern ausdrücken. Alles neue für den Mensch wird hier erst Analysiert. Erst beim Verstehen der Information, wird das Neue der linken Hemisphäre fest gespeichert. Hier könnte ein UML-Diagramm als Verknüpfung zur Programmier Syntax beim Entwickler liegen.

 

Für das erstellen dieser Verknüpfung wird der Vermittler Corpus callosum zwischen der beiden Hemisphären benötigt. Der Corpus callosum entscheidet, wann eine Information richtig verstanden wurde. Bei Kindern wächst der Corpus callosum erst vollständig ab dem 11 Lebensjahr aus, das auch die starke Bildliche Fantasie der Kinder erklärt. 

 

Durch die Regeln die beim Wachstum auf die linke Hemisphäre weitergegeben werden, wird das Bildliche denken beeinflusst. Nach der Pubertät ist das Logische und lineare Denken stark im Vordergrund. Doch ist ein gleichzeitiges zusammenspiel wichtig! Es hilft eine Art Übersicht zu behalten und gedanklich, wie ein Puzzle-Spiel die Probleme zu Lösen. 

 

In der IT-Branche ist dieses Problem indirekt bereits bekannt. Der Sourcecode wird in UML-Grafisch dargestellt, oder das Entwurfsmuster dient dem Softwarearchitekten zur Abhilfe.

 

Beim Einschlafen passiert hierbei ein sehr Interessanter Vorgang, das die Frage zu Beginn löst. Es passiert ein regelrechtes hin und her spielen der Hemisphären.  Wie ein Blitz aus heiterem Himmel, erscheint die Idee zur Lösung des Problems. Das Bildliche empfinden beim Einschlafen ist um einiges Intensiver, als das Logische Denken. Das Logische Denken ist erschöpft durch die Müdichkeit. Es wird also geraten, die Lösungserscheinung sofort auf Papier zu Notieren. Am nächsten Tag, kann die Lösung noch mal Logisch betrachtet werden. Somit ist die Verwendung beider Gehirnhälften eingesetzt worden.

 

Wie kann man beide Gehirnhälften bewusst Aktivieren? 

 

Das kann einfach über ein Brainstorming geschehen. Sehr wichtig sind die spontanen Ideen. Es darf nicht "direkt" darüber nachgedacht werden ob alles korrekt ist. Dies folgt erst wenn die Ideen ein Ende finden.



Die Wissenschaftlichen Ergebnisse kommen aus der Universität von Victoria in British Columbia.

-Elkhonon Goldberg

http://en.wikipedia.org/wiki/Elkhonon_Goldberg

 

- Louis D. Costa

Interessante Links:

Störe die Kinder beim Lernen nicht!
http://jenca.twoday.net/stories/1212218/

Der Konflikt der Gehirnhälften geschickt ausnutzen
http://www.methode.de/dm/mi/dmmi004.htm

Mindmapping, Lehren und Lernen
http://www.mindmapping.gch.de/html/gehirnhalften.html 

 



Wenn ihnen der Artikel gefallen hat oder er für sie hilfreich war, bitten "kicken" sie ihn.
kick it on dotnet-kicks.de

Kommentare

Powered by BlogEngine.NET 1.4.5.0
Theme by Extensive SEO

Über den Autor

Gregor Biswanger

Microsoft MVP für Client App Dev
XING

Gregor Biswanger (Microsoft MVP für Client App Dev) ist freier Consultant, Trainer, Autor und Speaker.


Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der .NET-Architektur, agilen Prozessen und XAML. Er veröffentlichte vor kurzem seine DVD´s mit Video-Trainings zum Thema „Meine erste Windows 8 App“, „Windows Store Apps mit XAML und C#“ und „WPF 4.5 und Silverlight 5“ bei Addison-Wesley von video2brain.


Biswanger ist auch im Auftrag von Intel GmbH als Technologieberater für die Intel Developer Zone aktiv und ist Leader bei der Ingolstädter .NET Developers Group (INdotNET). 

 

Video über mich:
http://www.youtube.com/watch?v=mx_6SiiLxjk


Basta! 2011 Speaker

CLIPer

MCTS
Windows SharePoint Services 3.0 – Application Development (MCTS)